Logo Arbeitskreis PHOENIX e.V.

Über uns

André Hoffmann (Gründer Arbeitskreis PHOENIX e.V.)  Der gemeinnützige Arbeitskreis PHOENIX e.V. wurde 1986
von André Hoffmann (Diplom-Psychologe) mitbegründet. 

Der Arbeitskreis PHOENIX e.V. hat mit dem Kreis Plön eine Vereinbarung im Sinne der allgemeinen Pflegesatzvereinbarung Schleswig-Holstein und arbeitet vorrangig im Kreis Plön/Ostholstein, Lübeck und Kiel. Büros und Praxen befinden sich in Plön und Lübeck.

Wir betreuen Personen, die Hilfe auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Wir helfen ihnen, ihr Leben trotz psychischer Erkrankung und Sucht wieder in den Griff zu bekommen.

Langjährige praktische Erfahrungen haben uns gezeigt, dass eine Abgrenzung der Problemfelder voneinander schwierig und meist nicht sinnvoll ist. Ihr gesamter individueller Lebensweg mit all seinen Facetten hat sie und ihre Probleme geprägt und daher arbeiten wir gemeinsam mit ihnen an ihrer „Gesamt-Problematik Doppeldiagnose“.

Gemeinsam möchten wir erreichen, dass sie wieder selbstverantwortlich, selbstbewusst und selbstverständlich am Leben der „normalen“ Gesellschaft teilhaben können, auch wenn sie dies bisher aufgrund ihrer speziellen Lebensweise aus eigener Kraft nicht konnten. Wir wollen ihnen helfen, die alten Wege mit ihren Süchten, Persönlichkeitsstörungen und Verhaltensdefiziten zu verlassen und neue Wege auszuprobieren, bis sie den für sie passenden Weg gefunden haben.

Dazu unterstützen wir sie, wenn sie Hilfe gemäß §§ 53 und 54 SGB XII (in Verbindung mit § 55 Abs. 2 Nr. 6 SGB IX) sowie gemäß § 16 (2) SGB II benötigen.

Eine erfolgversprechende Eingliederung oder Rehabilitation erfordert eine ganzheitliche Behandlung mit vielschichtigen Hilfsangeboten. Wir bieten Hilfsangebote, die individuell auf ihre Verhältnisse und Bedürfnisse abgestimmt werden. Meist haben die Betroffenen eine emotionale Vernachlässigung und erlebt, dass sie ihnen der Mut und die Übung fehlen, intensive, vertrauensvolle und ehrliche Beziehungen aufzubauen, die auch in Krisen halten. Daher steht die persönliche Beziehung zwischen Klient/in und Betreuer/in bei uns im Mittelpunkt der Arbeit.

Der Arbeitskreis PHOENIX e.V. praktiziert innerhalb der ambulanten Betreuung im "normalen Umfeld" eine sehr persönliche, auf ihre individuellen Bedürfnisse und Problematiken eingehende Hilfe. Betroffene unterstützen wir von Beginn an in den praktischen Dingen: bei der Anmietung und Unterhaltung der eigenen Wohnung, bei Wegen zu Behörden und bei Bedarf beim Besuch der Schuldnerberatung. Bei ihren ersten Schritten in die Selbständigkeit werden sie von einem zuständigen Betreuer begleitet. Wie lang die ersten Schritte dauern, hängt von ihnen und ihren Bedürfnissen ab.

Ein PHOENIX-Mitarbeiter ist für die direkte Betreuung von fünf Klienten zuständig, die im regionalen Umfeld des Betreuers wohnen.

Erstgespräche, therapeutische Maßnahmen, Team- und Supervisionssitzungen finden in Lübeck und Plön statt. Die ambulante Betreuung wird in ganz Schleswig-Holstein durchgeführt, schwerpunktmäßig in den Kreisen Plön und Ostholstein und in den Städten Kiel, Lübeck und Neumünster.